News

Herzlich Willkommen beim Projektportal InduS-Emsland.de!

Inklusion ist ein immer größeres Thema in unserer heutigen Gesellschaft. Damit dieses Konzept verwirklicht werden kann, benötigt es die Unterstützung aller.

 

Mit dem Projekt InduS – Inklusion durch Sport – soll Inklusion und Integration von Menschen mit Behinderung im Emsland gelebt werden. Gerade Sport und Freizeit sind  wichtige Bestandteile unseres alltäglichen Lebens und bieten das perfekte Sprungbrett  um jeden mit einzubeziehen.

Nur gemeinsam kann Großes geschaffen werden – so sehen es auch die Projektpartner, das Christophorus-Werk Lingen, das St. Vitus-Werk Meppen und das St. Lukas Heim Papenburg und der Projektträger, der KreisSportBund Emsland.

 

Wir laden Sie ein, unser Projektportal zu erforschen, sich über die Möglichkeiten zu Inklusion durch Sport zu informieren und natürlich unsere vielfältigen Sport- und Freizeitangebote zu erkunden.  Vielleicht entdecken auch Sie die passende Sportart für sich.


 

vom 18. September 2018 Tolles Finale der InduS Emslandliga

JFV Haselünne und SV Meppen jeweils Gruppenerster

Bei strahlendem Sommerwetter haben die beiden Staffeln der InduS Emslandliga in Haselünne ihren letzten Blockspieltag ausgetragen. Viele Zuschauer waren zum Sportgelände in Haselünne /Hülsen gekommen und bildeten einen tollen Rahmen für den Abschluss der ersten Saison. Begeistert vom sportlichen Miteinander zeigten  sich auch die anwesenden Präsidiumsmitglieder vom Kreissportbund Emsland und vom Vorstand des NFV Kreis Emsland. 

weiterlesen

vom 17. September 2018 Mit InduS gegen die Barrieren im Kopf

Inklusion gewinnt auch im Sport immer mehr an Bedeutung.

 

Wie lässt sich gemeinsamer Sport von behinderten und nicht-behinderten Menschen organisieren und fördern? Um diese Fragestellung kreist das Handeln und Wirken des Projektteams InduS des KreisSportBunds Emsland pausenlos.

weiterlesen

vom 06. September 2018 Finale in der InduS Emslandliga

Letzter Spieltag der inklusiven Fußballliga

 

Die im April 2018 erstmalig an den Start gegangene InduS Emslandliga steht vor ihrem letzten Spieltag. Es ist die erste Fußballliga in Niedersachsen, die unter dem Dach des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) einen regelmäßigen Spielbetrieb für Menschen mit und ohne Behinderung durchführt.

Die Spiele am Finaltag entscheiden, welchen Tabellenplatz die einzelnen Teams von Olympia Laxten, ASV Altenlingen, SF Schwefingen, SV Meppen, JFV Haselünne, TuS Haren und BW 94 Papenburg zum Abschluss der ersten Saison belegen werden.

weiterlesen

vom 06. September 2018 Inklusiven Fahrradtour Dörpen - Papenburg rückt immer näher

Das detaillierte Programm als Broschüre

Die rund 22 Kilometer lange Etappe ist der Weg - und bekanntlich ist der Weg das Ziel.

 

Im Falle der "Inklusion braucht Aktion" Radtour wird aber auch speziell in den Start- und Zielorten Dörpen und Papenburg ein attraktives Rahmenprogramm geboten. Die Tagesetappe am Sonntag, den 23.09.2018, ist Teil einer deutschlandweiten inklusiven Fahrradtour des Vereins Health Media aus Flensburg, der eng mit dem Inklusionsprojekt "InduS" vom KreisSportBund Emsland kooperiert. Besucher und Mitfahrer sind herzlich willkommen.

Hier geht es zum Download der Broschüre.

vom 04. September 2018 SoVD Aktionstag für mehr Inklusion, Barrierefreiheit und Teilhabe

Karl Finke und Hermann Plagge stellen das Sportprojekt InduS als gelungenes Inklusionsbeispiel aus dem Emsland vor

 

Mit einem Aktionstag in Oldenburg startete der Sozialverband Deutschland (SoVD) für die Region Weser-Ems seine Kampagne „Ich bin nicht behindert. Ich werde behindert“. An Infoständen, in kurzen Vorträgen und bei zwei spannenden Podiumsdiskussionen konnten sich die zahlreichen Besucher, unter anderem aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim, informieren.

weiterlesen

vom 30. August 2018 Fortbildung zum Sportabzeichenprüfer für Menschen mit Behinderung in Nordhorn

Kostenlose Weiterbildung für Sportabzeichenprüfer

 

Die Fortbildung erlaubt den Teilnehmern, das Deutsche Sportabzeichen auch für Menschen mit Behinderung abzunehmen. Voraussetzung ist die Prüfberechtigung für das Deutsche Sportabzeichen.

 

Neben den Grundlagen der Prüfung bei Menschen mit Behinderung liegt der inhaltliche Fokus des Tages auf Infos über Behindertenklassen, Handhabung der Behinderungen, leichtathletische Prüfungen und einer Praxiseinheit.

weiterlesen


run.png