InduS - Aktuelles

Sportart Boule wird inklusiv gestaltet

 

Im Boulepark von Fortuna Fresenburg trafen sich Boule-Spieler aus verschiedenen emsländischen Vereinen um sich mit der Gestaltung von inklusiven Bouleangeboten zu beschäftigen.

Organisiert vom Projekt InduS (Inklusion durch Sport im Emsland) des Kreissportbundes Emsland (KSB) und mit hervorragender Unterstützung der Bouleabteilung vom SV Fortuna Fresenburg konnte die gesamte Fortbildung bei schönem Spätsommerwetter im Außenbereich der barrierefreien Sportanlage durchgeführt werden

In der sechsstündigen Veranstaltung erhielten die Teilnehmer neue Trainingsanreize, um Boule auch gehandicapten Menschen nahe zu bringen. Neben vielen praktischen Tipps stellte der Referent des Tages, Norbert Koch vom DJK Landesverband NRW, immer wieder die Wichtigkeit von Werte und Haltung im Kontext Inklusion und Sport heraus. „Es kommt als Sportverein darauf an, offen auf Menschen mit Behinderung zuzugehen und das „Wir-Gefühl“ zu stärken“, lautete die zentrale Botschaft der Fortbildung.

Einige Lehrgangsteilnehmer wollen nach anfänglicher Skepsis, die jedoch im Verlauf der Fortbildung abgebaut wurden, zukünftig ein inklusives Bouleangebot in ihrem Verein etablieren. Dieses Interesse nahmen die InduS Projektverantwortlichen Hermann Plagge und Anna Sievers gerne auf und führten noch während der Veranstaltung erste Gespräche. Andere Vereine, wie beispielsweise Fortuna Fresenburg, sind bereits im Projekt InduS aktiv und bieten die Möglichkeit des inklusiven Boulespieles an.

Am späten Nachmittag zogen alle Beteiligten ein überaus positives Fazit, äußerten den Wunsch nach weiteren Schulungen und bedankten sich bei der Bouleabteilung von Fortuna Fresenburg, die ein hervorragender Gastgeber waren.

_rollirennen.png