InduS - Aktuelles

Vierte InduS-Fußballfortbildung beispielhaft

 

Über 20 Übungsleiter und Betreuer waren dabei

 

Unter dem Titel „Gemeinsam Fußball – Inklusion durch Fußball in Theorie und Praxis“ fand die bereits vierte Fortbildung für Fußballtrainer, -betreuer und Interessierte in der Sportschule Emsland in Sögel statt. Organisiert und ausgerichtet wurde die zweitägige Veranstaltung vom Projekt InduS (Inklusion durch Sport im Emsland) in Zusammenarbeit mit dem NFV Kreis Emsland.

 

Mit Thomas Pfannkuch, NFV Auswahltrainer und bis September 2017 Bundestrainer der  CP Nationalmannschaft (Cerebralparese = Bewegungsstörungen durch Hirn-schädigung) sowie Axel Müller, Inklusionbsbeauftragter bei Fußballverband Niederrhein, konnten zwei ausgewiesene Experten für die Fortbildung gewonnen werden. Das beide Referenten auch aktive Trainer einer inklusiven Fußballmannschaft sind, erhöhte die praxisgerechte Ausgestaltung des Lehrganges.

 

Neben der Vermittlung und Information von theoretischem Wissen wie z. B. Möglichkeiten und Grenzen von Inklusion im Vereinsfußball, dem Umgang mit Heterogenität oder die erfolgreiche Umsetzung von nachhaltiger Inklusion im Fußball, lag der Schwerpunkt auf die praktische Umsetzung. Thomas Pfannkuch gestaltete ein abwechlungsreiches und informatives Trainingsprogramm. Die Teilnehmer wurden aktiv mit eingebunden und konnten aus den verschiedenen Übungseinheiten viele Tipps und Hilfestellungen für ihre eigene Trainingsarbeit mitnehmen.

 

Nach Ausgabe der Lehrgangsbestätigungen dankte InduS Projektleiter Hermann Plagge den Referenten und Teilnehmern für ihr Engagement und lobte insbesondere die Zusammenarbeit mit dem NFV Kreis Emsland. „Es ist absolut nicht selbstverständlich, dass ein Fachverband eine Qualifizierung, wie wir sie an diesem Wochenende durchgeführt haben, auf seine Lizenzen anerkennt “, hob Plagge die hervorragende Zusammenarbeit mit dem NFV Kreis Emsland hervor.    

 

 

Sporthalle01.png